Die Reben – Der Weinbaubetrieb

Unser Weinbaubetrieb in der Gemeinde Fully am Rhône-Ellenbogen umfasst fünf Hektar Rebfläche;
4 Hektar sind über die Terrassen der Gemeinde verteilt, und bestehen aus vier verschiedenen  Anbaugebieten (les Follaterres, les Seilles, les Hauts du Village de Branson, les Claives), 1 Hektar liegt in zwei benachbarten Städten (Martigny et Charrat).

Les Follaterres : ein Ort des Übergangs

Das minerale Mosaik wurde geboren unter dem Einfluss vom Wind des Genfersees und der trockenen Luft aus dem Rhonetal, wo Wirbel den fruchtbaren und sandigen Lehm bis ins Deckgebirge getragen haben und dieses sich dort facettenreich entwickelt hat. Hier können wir auch eine große natürliche Artenvielfalt entdecken.

Les Seilles : ein Balkon 

Hier gibt es einen einzigartigen Boden, der sich wie eine Moräne fortbewegt. Die Granitterassen werden gestützt von wunderschönen Steinmauern. Dem Besucher bietet sich hier auch die Gelegenheit einen Blick auf die nach überliefertem Wissen ausgeführte Weinbergarbeit zu werfen.

Les Claives : der Salzweg

Die steilen Wege, die sich vom Kirchturm von Fully aus präsentieren, bieten sich an, um auf den Spuren der alten Weinberghütten („guérites“) zu wandeln. An diesem Hang ist das Gestein spröde, der Boden leichter und kiesiger und er enthält bereits einigen Kalkstein. Am Ende des Wanderwegs betritt man den „Place du pétrole“; den symbolischen Ort für die Epoche der Reblaus.

Les Hauts du Village de Branson : die Transhumanz

Oberhalb der Ortschaft Branson gelegen befindet sich die Winzer Kolonie der Menschen
aus Entremont. Hier kann man in der Nähe von Eichen und Kastanien die Gneiss Rinde finden.
Dieser Steilhang geniesst wegen seiner Ausrichtung nach Süden, von wo aus die Sonne im
Zenit steht und ihre Strahlen aussendet, ein mediterranes Mikroklima.